ReinigungsTIP

Kaiser Natron ABC mit vielen ReinigungsTips !


Abfluss Spülbecken
zur günstigen und hygienischen Reinigung der Spülbecken täglich mit Spülmittel oder Allzweckreiniger auswaschen und zur Desinfektion reicht kochendes Wasser eingießen.
Die Spültücher, Spüllappen alle 2-3 Tage zur Wäsche geben und öfter erneuern.

Absatzstriche
Absatzstriche auf dem Fußboden mit Fleckenradierer entfernen, anfeuchten und wegschrubben.
Bei hartnäckigen Verschmutzungen gibts natürlich Spezialreiniger !
Fleckenradierer entfernen auch Striche auf Turnschuhen bzw. weißen Lederstellen !

Aluminium
Ist ein sehr leichtes Material, wird auch für Geschirr und Bleche verwendet, ist jedoch sehr kratzempfindlich.
Wird schnell grau und fleckig.
Reinigung mit Spülmittel, bei Spezialreiniger wie Fettlöser usw. auf Angaben zu Aluminium achten.

Ameisen
Ameisen mögen keinen Essig, d.h. den Geruch von Essig. Bei Ameisenbefall die Stellen mit einem Essig-Wasser-Gemisch besprühen und mit Essigreiniger putzen. Sollte dies nicht helfen, muß auf Ameisenköder zurückgegriffen werden.

 

Arbeitsplan
Analysieren Sie die zu reinigenden Bereich Was muß gereinigt werden? Wann und wie oft? Welche Materialien und Bodenbeläge? Welche Reinigungsmittel stehen zur Verfügung? Können Reinigungsmittel minimiert werden, d.h. ein Reinigungsmittel für verschiedene Flächen usw.? Steht ein Reinigungswagen zur Verfügung und wie wird er bestückt?

 

Armaturen
Armaturen nicht mit Essigsäure reinigen, da Essigsäure die Armaturen angreift, kann zu Korrosion führen.
Besser mit geeigneten Badreinigern bzw. Sanitärreiniger arbeiten, diese können auch für den gesamten Sanitärbereich verwendet werden.
Das regelmäßige Auswischen der Wasch- bzw. Spülbecken und das Abwischen der Armaturen vermindert die Bildung von Kalk und somit kann auch Reiniger eingespart werden.

Bildschirm / Monitor
Regelmäßig mit Staubtuch oder weichem Mikrofasertuch entstauben.
Bei Flecken Glasreiniger ohne Alkohol verwenden ! Weiches Mikrofasertuch leicht anfeuchten (Wasser genügt) und aufpassen, beim Reinigen nicht zu fest andrücken, die Bildschirmoberläche ist sehr empfindlich !

Bio-Abfall-Entsorgung
In der Bio-Mülltonne nicht auf Bio-Abfallsäcke verzichten, erspart die Reinigung der Tonne und verhindert Tierbefall sowie Geruch.
Umweltfreundliche Papiersäcke verwenden.

Brillengläser
Für Brillengläser reicht Wasser und ein Tröpfchen Spülmittel oder Glasreiniger, bei der Reinigung ein weiches Tuch verwenden z.B. Mikrofasertuch

Edelstahl
Es handelt sich hier um Stahl mit sehr niedrigen Phosphor und Schwefelgehalt oder um Legierungen wie Chrom, Nickel, Titan.
Edelstahl muß nicht immer rostfrei sein!
Rostfreier Edelstahl ist unempfindlich gegenüber Desinfektionen, alkalischen Reinigungsmittel und sauren Reinigungsmitteln.
Es können neben Essigreiniger, Spülmittel, Allzweckreiniger auch spezielle Edelstahlreiniger und Pflegeprodukte verwendet werden. Vorteil von Edelstahlreinigern: schonen das Material, bringen Glanz und beugen Abdrücke und Anschmutzen vor.

Emaillierter Stahl
Schutzschicht auf dem Metall, diese läßt sich sehr gut reinigen, da die Oberfläche kratzunempflindlich ist (z.B. Backblech, Herd, Kochgeschirr ...)
Emaillierter Stahl läßt sich mit Spülmittel, Scheuermilch, Allzweckreiniger, Grill- und Backofenreiniger bzw. Fettlöser reinigen. Ein Einweichen bei hartnäckigen Verschmutzungen eventl. mit Kaiser Natron ist angeraten.

Entkalken
Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Wasserkessel mit Entkalker aufkochen, kurz einwirken, Inhalt wegschütten. Geräte nochmals gut spülen.

Farbcodierung
Das Vier-Farben-System wurde zur hygienischen Reinigung versch. Bereiche eingeführt.  ROT= WC/Urinal/Toilette GELB= Sanitär Waschbecken usw.  BLAU= Einrichtungen und Inventar GRÜN= Besondere Bereiche d.h. in denen Desinfektionen verwendet werden. Hierzu Tücher, Eimer, Möppe entpsprechend den Farben anpassen.

 

Feinsteinzeug, -fliesen
Feinsteinzeug hat eine offenporige Oberfläche, deshalb benötigt man hier spezielle Reiniger (Feinsteinzeug-Reiniger)
. Bitte beachten Sie hier auch die Pflegeanweisungen des Herstellers.

 

Granit-Spülbecken reinigen
mit Spülmittel oder Allzweckreiniger reinigen. Hartnäckige Flecken können mit Natron gescheuert werden. Achtung: keinen Essigreiniger verwenden,
den verträgt der Granitstein nicht gut! Zur Pflege, das trockene Spülbecken mit Olivenöl einreiben.

Grillrost reinigen
Grillrost in eine Wanne bzw. Spülbecken mit Wasser + Waschsoda, oder Kaiser Natron einweichen, danach mit einem groben Tuch, Schwamm bzw. Bürste, oder mit Zeitungspapier abwaschen (schnell-einfach-günstig).

Haarbürsten reinigen
Haarbürsten sollten alle 4 Wochen gereinigt werden, hier bietet sich Shampoo an oder Waschlotion. Bürste einschäumen und gut ausspülen, dann trocknen lassen.

Jeans waschen
Klingt einfach, ist es aber nicht. Die Lebensdauer der Jeans kann durch vorsichtiges Waschen verlängert werden.
Jeans waschen ist ausreichend auf 30° oder 40° und von innen nach außen drehen. Stretch-Jeans mit Lycra nicht in den Trockner geben, diese verliert die Form. Ein Feinwaschmittel verwenden, schützt Farbe und Stoff. Zur Fleckenentfernung nur Waschsoda beigeben, der Sodaeffekt löst Schmutz.

Kragenverschmutzung
Vor dem Waschen Kragen mit Shampoo oder Spülmittel einreiben, es löst das Körperfett.

Kühlschrank
Im Kühlschrank werden Lebensmittel aufbewahrt und deshalb sollte dieser bei der Reinigung nicht vergessen werden. Alle 4 Wochen sollte eine Reinigung bzw. Auswischen des Kühlschrankes erfolgen und das Abtauen des Gefrierschrankes sowie das Reinigen alle 2-3 Monate.
Kühlschrank einfach mit sauberem Tuch und Essigreiniger oder Allzweckreiniger oder Spülmittel auswischen, die Dichtungen bitte nicht vergessen!
Leichteres Abtauen Gefrierschrank: Die Eiskruste mit Salz bestreuen!

Lampenschirme
Lampenschirme aus Glas oder Kunststoff mit Spülmittel, Allzweckreiniger oder Glasreiniger reinigen, gut abtrocknen.
Lampenschirme aus Stoff öfter absaugen, Flecken mit Feinwaschmittel behandeln.

Nebelfeuchtes Tuch
Wie wird ein Tuch nebelfeucht ? Zwei Tücher, eines nass machen und gut auswringen. Anschließend wird das nasse Tuch in das trockene Tuch eingewickelt und zusammen nochmals ausgewrungen, dadurch erhält mach zwei nebelfeuchte Tücher.
Noch eine Möglichkeit wäre, mit einem Zerstäuber ein Tuch besprühen.

Obstfliegen / Fruchtfliegen
Obstfliegen können den Geruch von Basilikum nicht leiden. Neben die Obstschale ein Töpfchen mit Basilikum aufstellen, sieht gut aus, duftet und wehrt die Obstfliegen ab. Regelmäßig die Obstschalen überprüfen und Schalen reinigen.

Reinigungsmittel nicht alle mischen!
Saure Reiniger bzw. Sanitärreiniger (= Essigsäure, Zitronensäure, Ameisensäure) nicht mit chlorhaltigen Reiniger kombinieren, es entsteht Chlorgas!
Diese Reaktion kann auch erfolgen, wenn die Reiniger nacheinander verwendet werden.

Rollo / Jalousien
Rollo, Jalousien oder Lamellen aus Kunststoff können abgesaugt werden, bei Verschutzung mit Spülmittel, Allzweckreiniger abwaschen. Bei starker Verschmutzung ist der gebrauchsfertige Oberflächenreiniger, oder bei starker Fettverschmutzung entsprechende Küchenreiniger zu empfehlen.
Bei Holz-Jalousien ist regelmäßiges absaugen (mit feiner Bürste) wichtig, Flecken sind mit einem feuchten, nebelfeuchten Tuch zu entfernen.

Rußflecken
Rußflecken auf Textilien mit Handseife oder Rasierschaum vorbehandeln und dann nach Waschanleitung waschen.

Sitzgarnituren mit Mikrofaserbezug
Sitzmöbel aus Mikrofaser sind vorsichtig zu reinigen. Fleckenentfernung mit destilliertem Wasser und Neutralseife oder mit etwas Feinschwaschmittel einschäumen (Bitte nicht zu großflächig und nicht zu nass !).

Spülbürsten und Schwämme
Spülbürsten 1x in der Woche in die Spülmaschine und monatlich wechseln. Schwämme können in der Waschmaschine gewaschen werden, jedoch nach 2-3 Wäschen ist ein Wechseln nötig.

Staubsaugerbeutel
Unangenehmer Geruch beim Staubsaugen entsteht durch die Wärme im Staubsauger. Einfach ein Wattepad mit Parfum oder Duftöl in den Beutel und schon entsteht ein angenehmer Duft. Den Innenraum des Staubsauger beim Wechsel der Beutel reinigen, feucht mit Allzweckreiniger oder Glasreiniger und dann trocknen. Bei hartnäckigem Geruch einen geruchsneutralisierenden Reiniger verwenden.

Teekanne
Bei Rückständen in der Teekanne, Kaffeekanne, Warmhalte-Behälter usw. eignet sich Kaiser Natron oder Backpulver, löst die Rückstände.
Einweichen und auswaschen.

 

Unterhaltsreinigung / Grundreinigung
Unterhaltsreinigung bezeichnet man die Standardreinigung (täglich, wöchentlich) mit Aufräumen, entstauben, kehren, wischen. Grundreinigung ist die Intensivreinigung, hier bearbeitet man auch Schränke, Vitrinen, Regale und reinigt Abfallbehälter, Fensterbänke, Heizkörper, Lampen oder im Sanitärbereich die kompletten Trennwände sowie Wandfliesen.

Urinflecken von Tieren
Auf keinen Fall mit ammoniakhaltigem Reiniger behandeln, das wird die Katze oder Hund nur dazu auffordern, wieder dieselbe Stelle zu "markieren".
Einfach Mit Spülmittel reinigen und eventuell mit Desinfektionsmittel nachwischen (auf Untergrund achten event. bei einer unauffälligen Stelle testen). Einfach praktisch sind hier die gebrauchsfertigen Desinfektionstücher in der Spenderdose, jederzeit griffbereit.

Waschmaschine
Gummidichtung der Waschmaschine unbedingt regelmäßig auswischen, da durch Wasseransammlung Geruch entstehen kann.
Flusensieb öfter mal nach mitgewaschenen Gegenständen durchsuchen und reinigen. Einen alten Kissenbezug als Wäschesack nutzen, so werden empfindliche Wäschestücke geschont und Gegenstände gelangen nicht ins Sieb (BH-Bügel usw.).
Wasserenthärter gegen Kalk schont die Heizspirale und reinigt.

Waschsoda vielseitig einsetzbar
Waschsoda in warmen Wasser auflösen (=Lauge, auf Hände achten, Handschuhe tragen), reinigt Töpfe, Pfannen und Bleche bei eingebrannten Verschmutzungen, mehrere Stunden einweichen, dann lösen sich die Verkrustungen. Für Aluminium nicht geeignet !
Waschsoda ist Natriumcarbonat und sollte nicht mit Natriumhydrogencarbonat verwechselt werden (Natron bzw. Backpulver).
Waschsoda zum Waschmittel beigeben, der Sodaeffekt löst den Schmutz.
Waschsoda eignet sich auch zum Reinigen von Holz. Die Holzbrettchen in der  Küche (es tötet Keime ab) oder auch Holz im Garten, es können die gründe Algenbeläge abgewaschen werden.

Wischmopp
Sind Wischmöppe aus Mikrofaser und Baumwolle im Einsatz, nicht miteinander waschen (allgemein gehört Mikrofaser und Baumwolle beim Waschen nicht zusammen), die Mikrofaser verfusselt die Baumwolle und es gibt undankbare kleine "Knöllchen". Neue Wischmöppe entfalten die Reinigungseigenschaften zu 100% erst nach der 1. Wäsche auf max. Temperatur.

Unser Angebot richtet sich nicht an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB! Der Online-Shop hygienevertrieb24.de beliefert ausschließlich Unternehmen im Sinne des § 14 BGB (gewerblicher Betrieb), Behörden sowie kirchliche und soziale Einrichtungen. Alle Shop-Preise sind Nettopreise zzgl. 19% USt.